Mundrose: Auslöser und Therapie

Mundrose-Ausloeser-und-Therapie

Stellt man einen Ausschlag um den Mund und die Nase fest, dann kann es gelegentlich um eine Mundrose handeln. Eine Ursache dafür kann sein, dass man seine Hautpflege übertreibt. Diese Hauterkrankung ist nicht ansteckend und tritt zumeist nur im Gesicht auf. Diese Erkrankung wird auch oft als Stewardessenkrankheit bezeichnet. Die Mundrose ist zu dieser Bezeichnung gekommen, dass es die Stewardessen waren, die die ersten cortisonhaltigen Cremes von Amerika nach Deutschland brachten. Eine Mundrose kann sich durch eine falsche Anwendung von Cortison Cremes verschlechtern.

Die Symptome und Ursachen einer Mundrose

Bilden sich Hautrötungen und kleine Knötchen um den Mund herum und teilweise auch kleine Knötchen, dann kann man davon ausgehen, dass man eine Mundrose hat. Auch um die Nase herum oder den Augen kann sich der Hautausschlag zeigen, teilweise sogar auf der Stirn. Warum man daran erkrankt ist noch unklar, doch in den meisten Fällen kann man davon ausgehen, dass es sich um übertreibende Körperpflege handelt, das kann also durch Kosmetika oder Reinigungsprodukten kommen. Zumeist erkranken Damen zwischen 20 und 40 Jahren daran, aber auch Kinder können betroffen sein. Sucht man einen Arzt auf, diagnostiziert dieser sofort eine Mundrose, da sie ein klares und charakteristisches Erscheinungsbild hat.

Die Therapie und die Chance auf Heilung

Die periorale Dermatitis Behandlung sieht einzelne Schritte vor. Der erste Schritt in der Therapie ist, dass alle Kosmetik – und Pflegeprodukte für einen gewissen Zeitraum abgesetzt werden. Es kann dann auch vorkommen, das die Erkrankung etwas schlimmer wird. Nur auf ärztliches Anraten sollte man in dieser Zeit Hautpflegemittel benutzen, die gut verträglich und medizinisch sind. Stellt der Arzt bei der Untersuchung fest, dass auch eine bakterielle Infektion der Gesichtshaut besteht, wird er Antibiotika in Salbenform verschreiben. Leidet man unter einer schweren Form der Mundrose, dann kann es auch vorkommen, das man Antibiotika in Tabletten Form verschrieben bekommt. Die Chancen auf Heilung sind gut, wenn tatsächlich alle Empfehlungen des Arztes eingehalten werden. Eine Mundrose hat man zumeist nach einigen Wochen überstanden und das narbenlos. Wichtig ist nur, dass man immer einen Arzt aufsucht und diesen Artikel nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung benutzt. Hier handelt es sich nur um allgemeine Infos!

Bild: panthermedia.net Liane Matrisch